Green Talents Academy

In dem Projekt "Green Talents Academy" arbeiten wir aktiv für eine lebenswerte Zukunft in vielerlei Hinsicht. Wir zeigen kommenden Azubi-Generationen in der Berufswahl, dass sie sich für ihr privates Engagement einsetzen können.

Gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern und regionalen Unternehmen entwickeln wir Berufsorientierungsboxen, welche Chancen und Anregungen aufzeigen sollen, dass private Interesse auf den Beruf zu übertragen. Dabei werden die Potentiale der Berufe oder der Unternehmensausrichtung zum Thema Nachhaltigkeit in den Fokus gesetzt.

Diese Berufsorientierungsboxen werden für die zielgruppennahe Nutzung in Schulen, im privaten sowie auch beruflichen Umfeld spielerisch und erlebbar gestaltet. Zudem werden hierzu Aktionstage, die zur Unterstützung der Orientierung dienen, durchgeführt.

Wir wollen hiermit die duale Ausbildung stärken, indem wir mit in einer Arbeitsgruppe aus Netzwerkpartnern und regionalen Unternehmen berufsnahen Aufgaben, Materialien, Gegenständen und Vorgängen in der Entwicklung berücksichtigen, um erste Praxiserfahrungen auch unter Einflüssen wie Corona zu ermöglichen.

Zudem verfolgen wir durch Berufe-Marketing und mit erlebbaren Aufgaben das Ziel eine Bildungsabwanderung zu verhindern. Passend zum schulischen Umfeld, privaten Engagement und ihren Interessen, wird die Generation Z  so an die Berufe herangeführt.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn 

  • Sie Berufe mit Greening-Potential ausbilden
  • Sich ihr Unternehmen im Wandel befindet und im Thema Nachhaltigkeit aktiv ist
  • Sich Unternehmen für Nachhaltigkeit engagiert
  • Sie Interesse haben in unserer Arbeitsgruppe aktiv bei der Entwicklung der Boxen mitzuwirken und/oder Inhalte digital / materiell beisteuern möchten

Melden Sie sich gerne hier: hinrichs@emsachse.de

Aktuelles aus dem Projekt

Berufsorientierung mit 3D-Drucker und VR-Brillen

Die KGS Norden-Hage veranstaltet regelmäßig Projektwochen und bietet ihren Schülerinnen und Schülern (SuS) in diesem Rahmen Berufsorientierungsangebote an. Von Vorstellung einzelner Ausbildungsberufe über simulierte Vorstellungsgespräche bis zu Einblicken in Werkstätten über VR-Brillen war die Bandbreite riesig. Das Projekt GTA (Green Talents Academy) der Ems-Achse hat dabei mit den Berufsorientierungsboxen unterstützt.

Bei der Veranstaltung Virtual Work Experience können die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe einer VR-Brille in virtuelle Werkstätten abtauchen und mit realitätsnahen Aufgaben unter anderem die verschiedenen Berufe der Kunststoffverarbeitung, Glasherstellung oder Metall erkunden. In Norden konnten sich so 78 SuS sowie weitere 58 SuS in Hage einen guten Überblick über die Aufgaben verschaffen, was in der Realität in echten Werkstätten so nicht möglich gewesen wäre.

Für das Thema (technisches) Zeichnen und additive Fertigung mit dem 3D-Drucker haben sich insgesamt über 100 SuS interessiert und mit einem 3D-Zeichenprogramm ein eigenes Namensschild hergestellt und es anschließend auf dem 3D-Drucker gedruckt. So wurde der Weg von der Idee über die Zeichnung bis zur Fertigung verdeutlicht.

Als zusätzliches Angebot wurde den SuS ermöglicht, sich mit der modernen Form der Videobewerbung auseinanderzusetzen. Es gab hilfreiche Tipps zu unter Anderem Format, Belichtung, Ton, aber natürlich auch zu Verhalten vor der Kamera, Überzeugungsfähigkeit und Inhalten. Hier waren die SuS vor allem von den vielen kleinen Details auf die man achten sollte sehr beeindruckt.

Um einen allgemeinen Überblick zur aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt und die sich verändernden Herausforderungen zu geben, haben sich auch viele Schülerinnen und Schüler dem Workshop „Arbeitswelt im Wandel“ angeschlossen und auch dort hilfreiche Tipps zur Gestaltung der eigenen (beruflichen) Zukunft bekommen.

Das Feedback der Schülerinnen und Schüler zu allen Angeboten war durchweg positiv. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden Schulen haben neben dem Spaß an den Angeboten vor allem den Nutzen für die schwierige berufliche Orientierungsphase hervorgehoben und Betont, dass sowohl das Vorgehen wie auch der Inhalt aller Angebote genau in diese Projektwoche passten.