Digiscouts

Fit in die digitale Zukunft – attraktiv als Ausbildungsbetrieb

Ihre Auszubildenden sind „Digital Natives“ und können sich ein Leben und Arbeiten ohne digitale Technik nicht vorstellen. Bestimmt setzen auch Sie in Ihrem Unternehmen digitale Techniken ein oder planen dies.

Bringen Sie die beiden Themen zusammen: Nutzen Sie die digitalen Kompetenzen Ihrer Azubis und bringen Sie alle im Betrieb weiter – mit dem Projekt „Auszubildende als Digitalisierungsscouts“ (Digiscouts). Im Herbst 2021 startet dieses Projekt des RKW Kompetenzzentrums auch zusammen mit der Wachstumsregion Ems-Achse.

 

Die Idee hinter „Digiscouts“

Das Interesse junger Menschen an Digitalisierung nutzen, um die duale Ausbildung im Betrieb attraktiver zu gestalten und gleichzeitig für das Unternehmen Nutzen zu gewinnen.

 

So funktioniert's

  • Sie haben mindestens zwei Azubis ab dem 2. Lehrjahr und sind ein kleines oder mittleres Unternehmen (bis 500 MA), egal aus welcher Branche. Sie möchten ein Digiscout-Projekt in Ihrem Betrieb starten. Die Teilnahme ist für die Unternehmen kostenfrei.

  • Auszubildende und Ausbilder*innen werden vom RKW begleitet und bei Bedarf qualifiziert.

  • Für alle Beteiligten stehen eine digitale Lern- und eine Austauschplattform zur Verfügung.

  • Alle Projekte werden öffentlich vorgestellt und die Beteiligten ausgezeichnet.

 

Informationsveranstaltung und Anmeldung der Digitalisierungsscouts 2021

Am 28.07.2021 gibt es eine digitale Informationsveranstaltung des RKW für interessierte Unternehmen. Offizieller Projektstart mit maximal 10 Unternehmen aus der Region wird dann der Auftaktworkshop am 14. Oktober 2021 sein. Unternehmen können sich für das Projekt auf der Seite des RKW auch direkt anmelden. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Windhundprinzip.

 

Auftakt und Ideenfindung

Azubis und Ausbilder*innen aus fünf bis zehn Digiscout-Betrieben in der Ems-Achse werden gemeinsam zu einem Auftakt-Workshop am 14. Oktober eingeladen. Dort lernen sie, wie sie strukturiert sinnvolle Digitalisierungspotenziale in ihrem Ausbildungsbetrieb finden können.

Zugleich erfahren die Beteiligten, wie sie auf den digitalen Plattformen lernen und sich austauschen können. Die RKW-Betreuer*innen stellen sich vor. Es werden erste Absprachen über den Ablauf und Zeitrahmen getroffen.

Die Geschäftsführung startet die Ideenfindung im Betrieb und gibt den Azubis damit Rückendeckung. Wenn alle Beschäftigten wissen, dass die Geschäftsführung hinter dem Projekt steht, erleichtert es den Azubis die Arbeit.

Das Projekt läuft ca. ein halbes Jahr. In einer großen Abschlussveranstaltung voraussichtlich Ende April 2022 stellen die Azubis ihre Projekte vor.

 

Warum Digiscouts?