Videokatalog liefert Einblicke aus Unternehmen direkt ins Klassenzimmer oder nach Hause

Schüler können sich von zu Hause oder aus dem Klassenraum über verschiedene Ausbildungsangebote in der Region informieren.

Am 28. April 2022 findet der jährliche Zukunftstag statt. Schüler der 5. bis 10. Klasse schnuppern dabei in Berufsbilder hinein, die nicht den immer noch vorherrschenden Rollenklischees entsprechen.

Da pandemiebedingt viele Schüler keine Vor-Ort-Einblicke sammeln können, hat die Wachstumsregion Ems-Achse e. V. zusammen mit der Agentur für Arbeit Nordhorn und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Lingen zum zweiten Mal ein zusätzliches digitales Angebot geschaffen. Lehrkräfte aus der Region können ab sofort einen Materialienkatalog downloaden, der Links zu Videos enthält. In diesen Videos werden Berufsbilder, Ausbildungschancen und Angebote für die Zeit nach der Schule vorgestellt. Die Videos können dann entsprechend dem Unterrichtskonzept zusammengestellt werden.

Kathrin Zandman, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit in Nordhorn, stellt fest: „Wir möchten den Lehrkräften mit dem Katalog Materialien zur Verfügung stellen, die nicht nur am Zukunftstag, sondern auch davor und danach genutzt werden können“. „Außerdem können auch Eltern den Katalog kostenlos herunterladen, um ihre Kinder bei der Berufsorientierung zu unterstützen“, fügt Angelika Roelofs, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lingen, hinzu.

„Bei der Zusammenstellung des Kataloges haben wir besonders darauf geachtet, gängige Rollenklischees zu durchbrechen. Uns Organisatorinnen ist wichtig, dass die Berufswahl nicht weiter auf veralteten Ansichten beruht, sondern bewusst über den Tellerrand hinausgeschaut wird“, erörtert Tina Rodemann, Projektmanagerin bei der Ems-Achse.

Abgerundet wird das Angebot durch verschiedene digitale „Schnitzeljagden“ durch Unternehmen in unserer Region. Der Katalog steht unter www.zukunftsachse.de/lehrer/berufliche-einblicke-fuer-schueler/zukunftstag-2022.html zum Download bereit. Bei Fragen zum Angebot steht Frau Tina Rodemann (rodemann@emsachse.de oder 04961/940998-43) zur Verfügung.

 

Zurück