Lingener Krebsfonds darf sich über weitere Spenden freuen

Team der Ems-Achse erhöht Spendenergebnis auf 2.500 Euro

Tina Scharrenbroich (re), Vorsitzende des Fonds, dankte den Mitarbeitenden der Ems-Achse, Fabian Rode und Anneliese Hanelt, für die überraschende Spende nach Abschluss der Tombola

Mit Freude hat das Team der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. auf die Auslosung des vom SV Meppen handsignierten Ems-Achse-Kickers zugunsten des Lingener Krebsfonds reagiert. Da der nachhaltige Kicker ursprünglich aus einer früheren Ems-Achse-Aktion stammte, fühlten sich die Mitarbeitenden von der Spendentombola des Krebsfonds angesprochen und entschieden sich, die bisherige Summe mit insgesamt 400 € auf 2.500 € aufzurunden.

Tina Scharrenbroich, Vorsitzende des Fonds, dankte für die gelungene Überraschung nach Abschluss der Tombola. Der Kicker wurde bereits am 23. Dezember ausgelost. Initiiert und organisiert hatte das Gewinnspiel René Werner mit Unterstützung durch das Team des SV Meppen. Die offizielle Übergabe des Kickers wird im Vorfeld eines 3.Liga-Spiels des SV Meppen stattfinden.

Die beiden Lingener Projektmitarbeitenden der Ems-Achse Anneliese Hanelt und Fabian Rode übergaben die Spende und informierten sich gleichzeitig über die umfangreiche ehrenamtliche Arbeit des Krebsfonds.

Das regionale Bündnis Ems-Achse hat u. a. zum Ziel, die Region entlang der Ems durch zukunftsorientierte Projekte zu stärken und zu vernetzen, um so u.a. dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Dabei sind Netzwerke auf allen Ebenen wichtig, so Fabian Rode. Vereine, wie der Fonds für Krebskranke leisten für die Region eine sehr wichtige Arbeit, in dem sie sich um Mitmenschen in schweren Lebenssituationen kümmern, betont Anneliese Hanelt abschließend.

Zurück