Ems-Achse-Mais-Irrgarten in der Mehringer Heide in Emsbüren ab dem 17.07.2020 geöffnet!

Das Ems-Achse Maislabyrinth aus der Vogelperspektive mit dem Motto der aktuellen Fachkräfteini-tiative „Job-Chance Ems-Achse“.

Anlässlich der neuen Fachkräfte-Initiative „Job-Chance Ems-Achse“ ist der Mais-Irrgarten in der Mehringer Heide in Emsbüren in diesem Jahr mit einem überdimensionalen „Ems-Achsel“, dem Maskottchen des Vereins Wachstumsregion Ems-Achse gestaltet. In einer Kooperation mit dem Erlebnishof “Mehringer Heide” der Familie Hulsmeier geht es in diesem Jahr rund um das Thema „Schaufenster Ems-Achse“. „Wir freuen uns, dass wir mit der Ems-Achse eine so tolle Aktion auf die Beine stellen konnten“, sagt Andreas Hulsmeier, Landwirt und Geschäftsführer der Mehringer Heide.

Die Maßnahme: „Schaufenster Ems-Achse“ ist eingebettet in die frisch gestartete neue Fachkräfte-Initiative „Job-Chance Ems-Achse“ der Wachstumsregion Ems-Achse, die gefördert wird aus Mitteln des europäischen Sozialfonds. „Wir wollen zeigen, was unsere Region ausmacht und dass es sich lohnt, hier zu leben und zu arbeiten“, stellt Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse, klar.

In den nächsten zwei Jahren werden erneut viele unterschiedliche Maßnahmen entwickelt und umgesetzt, um sowohl Auswärtigen, als auch den Einheimischen die beruflichen, aber auch privaten Vorzüge und die Vielfältigkeit der Region im Nord-Westen Deutschlands vorzustellen. Ziel dieser Maßnahmen ist es, Fachkräfte zum Bleiben zu motivieren und sie so dauerhaft an die Region zu binden. Martin Gerenkamp, 1. Kreisrat des Landkreises Emsland, sagt dazu: „Unsere Region bietet das Gesamtpaket: hervorragende berufliche Chancen, bezahlbaren Wohnraum und vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung“.

Nach den erfolgreichen Touristen-Aktionen auf Norderney oder im Ferienpark Schloss Dankern in Haren lädt die Ems-Achse in diesem Jahr in einen spannenden Maisfeld-Irrgarten ein und bietet damit Programm für Groß und Klein. Auf 20.000 Quadratmetern gibt es viel zu entdecken. Neben einer Stempel-Rallye mit einem tollen Gewinnspiel für Kinder und einem Schätz-Quiz, erwartet die Besucher auch eine einmalige Freiluftgalerie mit großflächigen Aufnahmen aus der Region. „Wir freuen uns, dass diese tolle Aktion des Schaufensters Ems-Achse im Süden der Region stattfindet und durch die Beteiligung am Fotowettbewerb alle Landkreise der Region vertreten sind. So geht Zusammenhalt!“ betont Bernhard Overberg, Bürgermeister der Gemeinde Emsbüren.

Die Bilder für diese exklusive Freiluftgalerie wurden im Rahmen des öffentlichkeitswirksamen Fotowettbewerbes „Hier bin ich Zuhause!“ aus über 80 Einsendungen ausgewählt (mit rd. 45.000 erreichten Personen in den sozialen Medien). Lassen Sie sich überraschen und finden Sie ihren eigenen Weg im Ems-Achse-Maisfeld-Irrgarten in der Mehringer Heide.

Diese Initiative wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert.

Hintergrund:

Seit 2010 unterstützt die Wachstumsregion Ems-Achse im Zuge ihrer Fachkräfteinitiative gefördert durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) Arbeitgeber aus Ostfriesland, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim bei der Fachkräftegewinnung. Dazu hat die Ems-Achse zusammen mit ihren Partnern über 30 Maßnahmen umgesetzt. Dazu zählen u.a. die bundesweite Fachkräfteanwerbetour „Ems-Achse mobil“, Azubis stellen ihre Ausbildungsberufe vor oder 30 Jobs in 180 Tagen. Die Gewinnung von Medizinern für die Ems-Achse ist dabei ein weiterer zentraler Baustein der Initiative. Mehr unter www.emsachse.de.

Zurück